Bank und Steuernummer 

 

Guten Tag, 

mit Beginn dieses Jahres kann es Ihnen passieren, dass Ihre Bank Sie nach Ihrer (Steuernummer oder) Steuer-Identifikationsnummer fragt. Warum das? 

Es geht um Ihren Sparer-Freibetrag. Dieser beträgt € 801 pro Jahr. Werden Sie mit Ihrem Ehepartner zusammen zur Einkommensteuer veranlagt, verdoppelt er sich auf € 1.602. Den Sparer-Freibetrag teilen Sie in der von Ihnen gewünschten Höhe Ihrer Bank/Ihren Banken mit, damit insoweit Ihre Kapitalerträge ohne Einbehalt der Abgeltungsteuer an Sie ausgezahlt werden. 

Seit heute dürfen Sie Ihren Sparer-Freibetrag nur noch unter Angabe Ihrer Steuer-Identifikationsnummer erteilen und ändern. Dies soll dazu führen, dass Ihr Finanzamt leichter kontrollieren kann, ob Sie – insbesondere bei mehreren Bankverbindungen – insgesamt mehr als den gesetzlich zulässigen Sparer-Freibetrag in Anspruch nehmen. 

Sollten Sie Ihre Steuer-Identifikationsnummer nicht greifbar haben, so wenden Sie sich bitte an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) unter www.identifikationsmerkmal.de. 

Die "Steuervereinfachung" durch die Abgeltungsteuer ist Ihnen als solche bekannt. Auch die Tatsache, dass der Steuerbürger immer gläserner wird, ist nicht neu für Sie. Gleichwohl werden wir von Hartmann + Hübner nicht aufhören, Ihre berechtigten Steuer-Interessen zu wahren. Vertrauen Sie also gerne auch im neuen Jahr auf unsere Expertise. Unabhängig davon wünschen wir Ihnen einen gelungenen Start für 2011. 


Eine gute Zeit wünscht Ihnen 

Ihr Hartmann + Hübner – Team 

 

zurück zur Übersicht