Gründungszuschuss 

 

Guten Tag, 

früher gab es die Ich-AG und das Überbrückungsgeld. Heute haben wir den Gründungszuschuss, der – neben anderen Fördermöglichkeiten – den Einstieg in die Selbständigkeit fördert. Und nie war es bisher leichter, in die Selbständigkeit zu starten. 

Der bei der Agentur für Arbeit zu beantragende Gründungszuschuss steht nicht nur Arbeitssuchenden, sondern auch Arbeitnehmern zu, die ein eigenes Unternehmen gründen möchten. Der Zuschuss wird für die Dauer von 15 Monaten gewährt. Er gliedert sich in zwei Phasen:

  1. Phase Grundförderung: Als Unternehmensgründer erhalten Sie 9 Monate eine Förderung in Höhe ihres Arbeitslosengeld-Anspruchs zuzüglich € 300, um Ihre Sozialausgaben abzudecken. Vorraussetzung ist hier die mindestens 12-monatige Beitragszahlung in die gesetzliche Arbeitslosenversicherung in den letzen 2 Jahren.
  2. Phase Aufbauförderung: Nach eigenem Ermessen kann die zuständige Arbeitsagentur die Förderung um weitere 6 Monate verlängern. Hier werden dann allerdings monatlich nur noch die € 300 Sozialversicherungspauschale gezahlt.

Die gesamte Förderung ist steuerfrei. Bei einem verheirateten Unternehmensgründer, der zuvor ein Einkommen oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze erhielt, bekommt insgesamt € 23.800 an Förderung. Ein Nichtverheirateter ohne Kind wird mit bis zu € 18.900 gefördert. 

Bedingung für den Erhalt des Gründungszuschusses ist die Erstellung eines tragfähigen Geschäftsplans, der von fachkundiger Stelle – z.B. von uns – bestätigt wird. An sich eine Selbstverständlichkeit für jeden seriösen Unternehmensgründer. Jedenfalls helfen wir Ihnen auch gerne beim Start in die Unternehmensgründung sowie bei der Erstellung Ihres Businessplans. 


Weniger Steuern ... 

... und eine gute Zeit! 

Ihr Hartmann + Hübner – Team 

 

zurück zur Übersicht