Schulgeldzahlungen als Sonderausgaben abziehbar 

 

Guten Tag, 

primär beschränkt sich die Förderung des Staates für Kinder auf die Zahlung des Kindergeldes, das ab 2009 für das erste und zweite Kind je € 164 monatlich, für das dritte Kind € 170 und ab dem vierten Kind € 195 beträgt. Alternativ wird im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung geprüft, ob der Kinderfreibetrag von € 1.932 zzgl. des Betreuungsfreibetrages von € 1.080, insgesamt also
€ 3.012 bei Ledigen bzw. € 6.024 bei Verheirateten, zu einem günstigeren Ergebnis führt. 

Mit dieser staatlichen Wohltat ist es in den meisten Fällen getan, d.h. alle weiteren kindbezogenen Ausgaben müssen Sie aus Ihrem versteuerten Einkommen bestreiten. Bezüglich der eventuell anzusetzenden Kinderbetreuungskosten schauen Sie sich bitte unsere H + H – Info vom 15.06.2006 an. 

Eine weitere Begünstigung hat der Gesetzgeber jedoch auch für Schulgeldzahlungen vorgesehen. Bis zu 30% hiervon, maximal von € 5.000 sind als Sonderausgaben abzugsfähig. Hierbei muss es sich um staatlich genehmigte allgemein- oder berufsbildende Ersatzschulen handeln. Ab 2008 sind ebenfalls berufsbildende Ergänzungsschulen einschließlich Schulen des Gesundheitswesens und solche Einrichtungen begünstigt, die auf einen Beruf oder auf einen allgemeinbildenden Abschluss vorbereiten. 

Nicht subventioniert werden jedoch Besuche von Nachhilfeeinrichtungen, Musikschulen, Sportvereinen, Feriensprachkursen und dergleichen. 

Ebenfalls nicht begünstigt sind Schulgeldzahlungen für Hochschulen oder Fachhochschulen. 

Der Höchstbetrag von € 5.000 gilt je Kind. Machen Eltern also ihre Aufwendungen getrennt geltend, so gilt ein Höchstbetrag von € 2.500 je Kind. 

Begünstigt sind nicht nur im Inland gelegene Schulen, sondern alle Schulen in der Europäischen Union bzw. im Europäischen Wirtschaftsraum. 

Die Schulgeldzahlungen sind natürlich nur dann als Sonderausgaben abzugsfähig, wenn die Eltern diese Leistungen für ihr Kind erbringen. Unmittelbare Zahlungen des Kindes bleiben im Sinne dieser Regelung unberücksichtigt. 


Weniger Steuern ... 

... und eine gute Zeit! 

Ihr Hartmann + Hübner – Team 

 

zurück zur Übersicht