Fachliteratur ohne Beleg absetzbar? 

 

Guten Tag, 

viele Jahre war es üblich, die Quittung über ,,Fachliteratur’’ selber handschriftlich um den Titel und den Autor des Werks zu ergänzen. Doch die Zeit dieser Eigen-Belege ist vorbei. Ganz aktuell veröffentlicht der Bundesfinanzhof (BFH) ein Urteil vom 13.04.10 (VIII R 26/08), in dem er seine Rechtsprechung vom 04.12.03 eindrucksvoll bestätigt. 

Wenn Sie also sicher sein wollen, dass Ihre Aufwendungen für Fachliteratur vom Finanzamt anerkannt werden, sorgen Sie bitte dafür, dass die folgenden drei Voraussetzungen bei jedem Kauf erfüllt sind:

  • Erforderlich ist die Vorlage einer Quittung oder Rechnung vom Buchladen oder Online-Händler.
  • Dieser muss den Namen des Käufers sowie den Titel der Fachliteratur enthalten.
  • Darüber hinaus ist dem Finanzamt die Zahlung nachzuweisen (Kassenbeleg oder Kontoauszug).

Auch wenn durch das neu eingeführte Risikomanagement-System der Finanzverwaltung die entsprechenden Belege nur noch selten angefordert werden, sollten Sie auf der sicheren Seite sein und im Falle des Falles auch ,,liefern’’ können. Was darüber hinaus noch für Sie interessant sein könnte, haben wir in unserem Qualitätsfahrplan ,,QFP ordnungsgemäße Belege sparen Steuern’’ zusammengestellt. Fordern Sie ihn gerne bei uns an. 


Eine gute Zeit wünscht Ihnen 

Ihr Hartmann + Hübner – Team 

 

zurück zur Übersicht