Kündigung von Lebens-/Rentenversicherungen 

 

Guten Tag,

Fakt ist, dass in Deutschland jede zweite Lebens- oder Rentenversicherung vor Ablauf aufgelöst wird. Die Änderung der Lebensverhältnisse, unerwarteter Liquiditätsbedarf, sind nur einige Gründe, die hierzu führen.

Die Auflösung führt jedoch zu einer erheblichen Renditeeinbuße des Vertrages, da der Rückkaufswert häufig nicht die eingezahlten Prämien abdeckt. Zudem verliert der Versicherungsnehmer den Schlussüberschussanteil, den die Lebensversicherungs-gesellschaften zum Ende auszahlen. Um diese Nachteile aufzufangen, haben sich einige Unternehmen auf dem deutschen Markt darauf spezialisiert, Policen aufzukaufen.

Hierbei winkt dem Kunden eine bis zu 15% höhere Auszahlung im Vergleich zu den Rückkaufswerten der Lebensversicherung.

Für den Käufer lohnt sich der Ankauf dennoch, da er nicht den Verlust aus dem Rückkaufswert realisiert und den Schlussüberschussanteil vereinnahmt.

Der „Clou“ dieser Geschichte ist, dass Sie nicht nur einen höheren Erlös erzielen können, sondern auch dann steuerfreie Erträge erwerben, wenn Ihr Vertrag nicht die vorgeschriebene 12-jährige Mindesthaltedauer hat. Denn rechtlich gesehen wird beim Verkauf des Vertrages keine Kündigung ausgesprochen.

Diese Begünstigung entfällt ab 2009, da der Gesetzgeber durch die Änderung des Einkommensteuergesetzes den Verkauf steuerlich wie eine Kündigung behandelt. Nur wenn Sie die 12-Jahres-Frist beachten würden, wäre der Verkauf steuerfrei. Also gilt es im Zweifel noch in 2008 zu handeln.

Bevor Sie jedoch Ihren Vertrag kündigen, sollten Sie auch alle in Frage kommenden Alternativen überprüfen, die wir Ihnen bei Bedarf gerne vorstellen. 


Weniger Steuern ...

... und eine gute Zeit!

Ihr Hartmann + Hübner – Team

 

zurück zur Übersicht