Die E-Bilanz

 

Guten Tag, 

vor geraumer Zeit muss Reinhard Mey mit seinem "Antrag auf Erteilung eines Antragsformulars zur Bestätigung der Nichtigkeit des Durchschriftexemplars" ein ähnliches Erlebnis gehabt haben. 

Was hat es mit der Anwendungszeitpunktverschiebungsverordnung auf sich und was haben Sie damit zu tun? 

Ursprünglich war nach § 5b EStG geplant, dass für Wirtschaftsjahre die nach dem 31.12.2010 beginnen, eine Verpflichtung besteht, die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln. 

Offensichtlich sind die ehrgeizigen Pläne des Bundesfinanzministeriums jedoch in der bürokratischen Umsetzung ins Stocken geraten. So wurde gemäß § 52 Absatz 15a EStG eine Karenzzeit eingeräumt, nach der es nicht beanstandet wird, wenn nunmehr erst ab 2012 die elektronische Übermittlung erfolgen wird. 

"Wir haben die Freude" uns mit den Unwägbarkeiten dieser "Innovation" auseinander setzen zu dürfen, damit wir ab 2012 den rechtlichen Vorschriften Genüge tun werden. 


Viel Erfolg wünscht Ihnen 

Ihr Hartmann + Hübner – Team 

 

zurück zur Übersicht