Künstler kosten... 

 

Guten Tag, 

Künstlersozialkasse 

"Wir beschäftigen keine Künstler. Was habe ich bitte mit dieser Abgabe zu tun?" 

In der Praxis stoßen wir immer wieder auf ein unverständiges Stirnrunzeln, wenn wir dem Geschäftsinhaber mitteilen, dass er die Künstlersozialabgabe zu zahlen habe. Zwar mag er zum Beispiel mit Stolz behaupten, Fleisch- und Wurstartikel kunstvoll in die Kühltheke zu legen, aber dennoch sei er nie auf den Gedanken gekommen, dass er damit Künstler sei. Dem ist auch nicht so! 

Aber wenn er für die Bewerbung seiner Artikel einen
Grafik-Designer beauftragt, muss er hierfür eine Abgabe von derzeit 3,9% des Auftragswerts zahlen. 

Weitere Details zu diesem Thema erfahren Sie, wenn Sie sich unsere
H + H – Info vom 01.10.2007 und 01.12.2010 anschauen. 

Ausländische Künstler 

Sollten Sie in Deutschland auftretende Künstler aus dem Ausland beschäftigen, so sind sie gehalten, von den Einnahmen 15% + 5,5% Solidaritätszuschlag an den Fiskus abzuführen. Nur wenn die Gage bis zu € 250 betragen sollte, ist sie steuerfrei. 

Sollten die Künstler aus der EU und EWR kommen, dürften Sie alternativ die Nettobesteuerung vornehmen. Das heißt, nur der Gewinn wird besteuert, bei natürlichen Personen mit 30%, bei Körperschaften mit 15%, jeweils zuzüglich 5,5% Solidaritätszuschlags. 

GEMA 

Ein Reizwort für viele. Warum? 

Nicht nur die Darbietung von ausländischen Künstlern führt zu einer Abgabe. Immer dann, wenn Sie urheberrechtlich geschützte Musikstücke öffentlich aufführen oder für Ihr Unternehmen nutzen wollen, hält die GEMA die Hand auf. 

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um live-acts oder Tonträger handelt. So ist/sind zum Beispiel die telefonische Warteschleife mit Musik, Betriebsfeiern, Veranstaltungen in Vereinsheimen oder auf dem Feuerwehrball betroffen. 

Sollten Sie sich betroffen (Die Doppeldeutigkeit in diesem Zusammenhang drängt sich geradezu auf... :-) ) fühlen, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. 


Eine gute Zeit wünscht Ihnen 

Ihr Hartmann + Hübner – Team 

 

zurück zur Übersicht